1. Was ist Cookiebot?

In die­sem Test­be­richt stel­len wir von Fun­nel euch das Coo­kie Con­sent Tool Coo­kie­bot vor. Die Coo­kie­bot Con­sent Manage­ment-Platt­form (CMP) ist ein voll­au­to­ma­ti­sier­ter Cloud-Ser­vice der Fir­ma Cybot.

Das Coo­kie­bot Plugin bie­tet ein Soft­ware-Kon­zept, wel­ches bei Web­site-Manage­ment die Orga­ni­sa­ti­on und Über­wa­chung von Coo­kie-Nut­zung sowie Tracking abnimmt. Dies geschieht in Ein­klang mit den gän­gi­gen Daten­schutz­ge­set­zen, wie der All­ge­mei­nen Daten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO).

Coo­kie­bot Con­sent Manage­ment-Platt­form (CMP) erkennt auto­ma­tisch alle Coo­kies und ähn­li­che Tra­cker auf der Web­site und blo­ckiert die­se, bis Ihre Benut­zer ihre Zustim­mung gege­ben haben.

2. Wel­che Funk­tio­nen bie­tet das Coo­kie­bot Plugin?

Wie auch die ande­ren Coo­kie Con­sent Tools bie­tet Coo­kie­bot eine Mög­lich­keit Coo­kies DSGVO kon­form zu ver­wen­den. Durch monat­li­che Scans prüft das Coo­kie­bot Plugin auf einer Web­site, wel­che Coo­kies vor­han­den sind und erstellt Bezeich­nun­gen für gefun­de­ne Coo­kies. Auf Basis die­ser Bezeich­nun­gen wer­den die für Benut­zer ange­zeig­ten Coo­kie-Ban­ner DSGVO-kon­form ange­passt, um ein indi­vi­du­el­les Tracking ermög­li­chen zu können.

Die kon­fi­gu­rier­ba­ren Coo­kie­bot-Ban­ner wer­den jedem Benut­zer ange­zeigt, der das ers­te Mal eine Web­site besucht. Es infor­miert über die Ver­wen­dung von Coo­kies und bit­tet um die Ein­wil­li­gung zur Nut­zung von Cookies.

Mit dem Coo­kie­bot Plugin ist es mög­lich kom­plett zu steu­ern, wel­che Coo­kies auf Web­sites plat­ziert wer­den. Anstatt Web­site-Besu­chern das Opt-In / Opt-Out von bis zu meh­re­ren hun­dert Dritt-Coo­kie-Anbie­tern zu über­las­sen, bie­tet das Coo­kie­bot Plugin die Mög­lich­keit, ein­fach und all­ge­mein unter vier Arten von Coo­kies bei allen Coo­kie-Anbie­tern zu wählen.

 

3. Womit ist das Coo­kie­bot Plugin kompatibel?

 

Coo­kie­bot ist ein platt­form­un­ab­hän­gi­ger Cloud-Ser­vice, der für jede Web­site ver­wen­det wer­den kann. Du kannst es also auf jeden Fall in dei­nen Fun­nel inte­grie­ren.
Die Ein­rich­tung geschieht durch das ein­fa­che Kopie­ren von ein paar Zei­len Java­Script-Code aus dem Coo­kie­bot-Mana­ger in die Website.

Das Skript für die vor­ge­schal­te­te Erfas­sung der Ein­ver­ständ­nis­er­klä­run­gen kann für alle füh­ren­den Web­brow­ser ange­wen­det wer­den, mit zusätz­li­chem Sup­port für Java­Script und Secu­re Socket Lay­er (SSL). Außer­dem ist das Coo­kie­bot-Plugin für die Neu- und Vor­gän­ger­ver­sio­nen der Brow­ser Chro­me, Fire­fox, Edge, Inter­net Explo­rer, Safa­ri und Ope­ra optimiert.

4. Wie imple­men­tiert man das Coo­kie­bot Plugin auf sei­ne Website?

 

Für die Imple­men­tie­rung des Coo­kie­bot-Plugins auf einer Web­site beginnt man mit der Regis­trie­rung auf dem Coo­kie­bot Por­tal. Nach dem Log­in kann man Web­site-Domains für einen ers­ten Scan auf dem Kun­den­kon­to ein­ge­ben. Sol­che Scans kön­nen bis zu 24 Stun­den dauern!

Sobald der Coo­kie­bot-Scan abge­schlos­sen ist, muss der Scan-Bericht über­prüft wer­den. Klas­si­fi­zier­te Coo­kies auf Ihrer Web­site (mit Aus­nah­me der “unbe­dingt not­wen­di­gen Coo­kies”) wer­den auto­ma­tisch blo­ckiert, bis ein Benut­zer sei­ne Zustim­mung gege­ben hat. Nur die Kate­go­rien von Coo­kies, denen der Nut­zer zuge­stimmt hat, wer­den bei Zustim­mung akti­viert — alle ande­ren Coo­kies wer­den auto­ma­tisch zurückgehalten.

Anschlie­ßend kann der Coo­kie­bot-Ban­ner kon­fi­gu­riert wer­den. Dafür geht man zu “Ein­stel­lun­gen” und “Dia­log­feld” und wählt einen Coo­kie-Ein­wil­li­gungs­ban­ner aus. Der Stan­dard­ban­ner ist mit den strengs­ten Ein­stel­lun­gen konfiguriert.

Unter “Ein­stel­lun­gen” und “Inhalt” kann der Stan­dard-Ban­ner­text so ange­passt wer­den, dass er zu dem Erschei­nungs­bild jeder Web­site und den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen passt.

Um nun die Ban­ner auf einer Web­site ein­bin­den zu kön­nen, fin­det man unter “Ein­stel­lun­gen” und “Ihre Skrip­te” Java­Script-Aus­schnit­te, die im Code der Web­site plat­ziert wer­den müssen.

 

  1. Coo­kie­bot-Ein­wil­li­gungs­ban­ner: Das Top-Skript kopie­ren und als aller­ers­tes Skript in das HEAD-Tag der Web­site ein­fü­gen, um sicher­zu­stel­len, dass kei­ne Coo­kies oder Tra­cker der auto­ma­ti­schen Coo­kie-Blo­ckie­rung entgeht.
  2. Coo­kie-Erklä­rung: Das zwei­te Skript kopie­ren und in den HTML-Text auf der jewei­li­gen Sei­te und an der genau­en Posi­ti­on ein­fü­gen, an der die Coo­kie-Erklä­rung erschei­nen soll. Dies kann eine sepa­ra­te Sei­te auf der Web­site oder ein­ge­bet­tet in eine bestehen­de Daten­schutz­er­klä­rung sein. Die Stan­dard-Coo­kie-Erklä­rung lis­tet alle auf der Web­site gefun­de­nen Coo­kies und Tra­cker auf und ermög­licht es dem Nut­zer, eine Ein­wil­li­gung jeder­zeit zu wider­ru­fen (oder zu ändern) — wie es z.B. unter der DSGVO erfor­der­lich ist.
standardbanner-cookiebot

5. Wie sicher ist das Coo­kie­bot Plugin? (DSGVO)

Das Coo­kie­bot Con­sent Manage­ment Sys­tem ist genau dafür aus­ge­legt, Web­sites im Bereich der Coo­kie-Nut­zung und der Benut­zer-Trackings an die DSGVO anzu­pas­sen. Der Coo­kie-Scan­ner von Coo­kie­bot nimmt dabei die Arbeit ab, Coo­kies-Ein­wil­li­gun­gen manu­ell in die Benut­zer-Ban­ner ein­zu­fü­gen. So blei­ben Coo­kie-Erklä­run­gen für Benut­zer aktu­ell und zuver­läs­sig.

Außer­dem ist Coo­kie­bot eine ein­fa­che Plug-and-Play-Lösung, die Web­sites und die Pri­vat­sphä­re der Benut­zer in Ein­klang bringt — direkt aus der Cloud imple­men­tiert, ohne dass eine manu­el­le Imple­men­tie­rung oder ein Ein­satz vor Ort erfor­der­lich ist.

Alle Coo­kies, die nicht als not­we­nig ein­ge­stuft wer­den, wer­den auto­ma­tisch zum Schutz des Besu­chern von Coo­kie­bot blo­ckiert. Das bedeu­tet, dass von Benut­zern kei­ne pri­va­ten Infor­ma­tio­nen von gro­ßen Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men gesam­melt oder für ver­hal­tens­be­zo­ge­ne Wer­bung ver­ar­bei­tet und ver­wen­det werden.

6. Gibt es eine Kos­ten­lo­se Vari­an­te von Cookiebot?

Tat­säch­lich kann man eine freie Ver­si­on des Coo­kie­bot Con­sent Manage­ment Sys­tem auf der eige­nen Web­site anwen­den. Aller­dings ist das kos­ten­lo­se Coo­kie­bot-Plugin deut­lich abge­speckt im Ver­gleich zu den kos­ten­pflich­ti­gen Abonnements.

Fol­gen­de Pre­mi­um-Stan­dard­funk­tio­nen sind nicht ent­hal­ten: Ban­ner anpas­sen, Erklä­rung anpas­sen, meh­re­re Spra­chen, E‑Mail-Berich­te, Daten­ex­port, geo­gra­fi­scher Stand­ort, Mas­sen­zu­stim­mung, Ein­wil­li­gungs­sta­tis­tik, inter­ner Domain-Ali­as für Ent­wick­lung sowie Test und Bereit­stel­lung. Außer­dem kann man das kos­ten­freie Coo­kie­bot Plugin nur auf einer Domain mit unter 100 Unter­sei­ten ange­wen­det werden.

Aller­dings besteht jeder­zeit die Mög­lich­keit, den aus­ge­wähl­ten Coo­kie­bot-Plan zu wech­seln (z.B. von Gra­tis zu Pre­mi­um) oder das Kon­to zu kün­di­gen. Upgrades tre­ten mit sofor­ti­ger Wir­kung in Kraft, wäh­rend Down­gra­des und Stor­nie­run­gen am Ende des Abrech­nungs­zeit­raums wirk­sam werden.

Neben dem frei­en Coo­kie­bot-Plugin gibt es noch fol­gen­de Abonnement-Pläne:

  • Pre­mi­um Small: 9€ im Monat pro Domain mit weni­ger als 500 Unterseiten
  • Pre­mi­um Medi­um: 21€ im Monat pro Domain mit weni­ger als 5000 Unterseiten
  • Pre­mi­um Lar­ge: 37€ im Monat pro Domain mit mehr als 5000 Unterseiten
Cookiebot-preise

Fazit: Das ist unse­re Mei­nung zu Coo­kie­bot Coo­kie Con­sent Tool

Coo­kie­bot ist zwar der größ­te Anbie­ter unter den Coo­kie Con­sent Tools. Die Nut­zer haben viel­fäl­ti­ge Ein­stel­lungs­mög­lich­kei­ten. Jedoch raten wir klei­nen und mitt­le­ren Unter­neh­men von dem Tool ab, da die Über­sicht­lich­keit des Tools sehr zu wün­schen übrig lässt.

Für simp­le Wor­d­Press-Sei­ten emp­feh­len wir ganz klar Borlabs Coo­kie Con­sent, da die Inte­gra­ti­on, Funk­tio­na­li­tät und Preis-Leis­tung gege­ben ist.