Finde das per­fek­te Tool, um dei­nen Funnel erfolg­reich aufzubauen!

‚Ķganz bequem mit dem Tool-Ver¬≠glei¬≠cher fin¬≠den, was zu dei¬≠nen Anspr√ľ¬≠chen passt.

Dein prak¬≠ti¬≠scher Tool-Vergleicher 

F√ľr jedes Ziel im Online Mark¬≠eing gibt es ver¬≠schie¬≠dens¬≠te, indi¬≠vi¬≠du¬≠el¬≠le L√∂sun¬≠gen. F√ľr all die¬≠se L√∂sun¬≠gen gibt es Tools, die dir das Leben ein¬≠fa¬≠cher machen werden.

Die Fra­ge ist nur: Wel­ches Tool passt zu dei­nen Zie­len und dei­ner Strategie?

Fin¬≠de es jetzt mit nur ein paar Klicks her¬≠aus, ohne das gesam¬≠te Inter¬≠net durch¬≠su¬≠chen zu m√ľs¬≠sen.
Ein¬≠fach den Tool Ver¬≠glei¬≠cher √∂ff¬≠nen, ange¬≠ben was dein Tool k√∂n¬≠nen muss und wir sagen dir, wel¬≠ches am bes¬≠ten zu dir passt.

Was ist ein Funnel?

Ein Fun¬≠nel betrach¬≠tet alle Touch¬≠points, die ein Mensch mit einem Unter¬≠neh¬≠men hat und bringt sie in eine logi¬≠sche Rei¬≠hen¬≠fol¬≠ge. Damit beschreibt ein Fun¬≠nel die Rei¬≠se eines Kun¬≠den (Cus¬≠to¬≠mer Jour¬≠ney) vom Erst¬≠kon¬≠takt bis zum Ein¬≠tritt in den Fan-Club.  

Der Fun¬≠nel wird oben mit Frem¬≠den gef√ľllt und unten fal¬≠len Fans her¬≠aus. Dazwi¬≠schen fin¬≠det die Cus¬≠to¬≠mer Jour¬≠ney statt, die in ver¬≠schie¬≠de¬≠ne Pha¬≠sen unter¬≠teilt ist. Jede Mar¬≠ke¬≠ting-Ma√ü¬≠nah¬≠me kann in eine der Pha¬≠se ein¬≠ge¬≠ord¬≠net wer¬≠den und hat das Ziel, die Men¬≠schen von die¬≠ser Pha¬≠se in die n√§chs¬≠te zu bringen. 

Das Grund¬≠prin¬≠zip f√ľr die Pha¬≠sen eines Fun¬≠nels ist das uralte AIDA-Modell des Ver¬≠kaufs¬≠stra¬≠te¬≠gen Elmo Lewis von 1898. AIDA ist ein Akro¬≠nym aus Atten¬≠ti¬≠on, Inte¬≠rest, Desi¬≠re und Action. Die¬≠ses Modell greift aller¬≠dings viel zu kurz, um heu¬≠ti¬≠ge Cus¬≠to¬≠mer Jour¬≠neys abzubilden. 

Vor allem die Bestands¬≠kun¬≠den¬≠be¬≠treu¬≠ung und Fan¬≠ge¬≠win¬≠nung wird im AIDA-Modell und in g√§n¬≠gi¬≠gen Fun¬≠nel-Model¬≠len ver¬≠nach¬≠l√§s¬≠sigt. Dabei sind es die Bestands¬≠kun¬≠den und Fans eines Unter¬≠neh¬≠mens, die es lang¬≠fris¬≠tig erfolg¬≠reich machen.  Des¬≠we¬≠gen haben wir das Modell erwei¬≠tert und die 5E-Metho¬≠de entwickelt. 

Die Metho­de

Die 5E-Metho­de beschreibt die Auf­ga­be des Kun­den in der jewei­li­gen Pha­se des Funnels:

  1. Ent­de­cken
  2. Erwä­gen
  3. Ent­schei­den
  4. Erfah­ren
  5. Emp­feh­len

Durch die¬≠se f√ľnf Pha¬≠sen ent¬≠ste¬≠hen f√ľnf Ziel¬≠grup¬≠pen f√ľr das Mar¬≠ke¬≠ting eines Unter¬≠neh¬≠mens. Die stra¬≠te¬≠gi¬≠sche und per¬≠s√∂n¬≠li¬≠che Anspra¬≠che die¬≠ser Ziel¬≠grup¬≠pen ent¬≠wi¬≠ckelt Frem¬≠de mit der Zeit in Fans.

Fans machen Unter­neh­men lang­fris­tig erfolgreich.

In unse¬≠rer ver¬≠netz¬≠ten und trans¬≠pa¬≠ren¬≠ten Welt sitzt der Kun¬≠de am Steu¬≠er der Wirt¬≠schaft. Die Ent¬≠wick¬≠lung, das Mar¬≠ke¬≠ting, die Pro¬≠dukt¬≠qua¬≠li¬≠t√§t ‚ÄĒ alles muss auf den Kun¬≠den aus¬≠ge¬≠rich¬≠tet sein, um im digi¬≠ta¬≠len Zeit¬≠al¬≠ter √ľber¬≠le¬≠ben zu k√∂n¬≠nen. Kun¬≠den ent¬≠schei¬≠den dar¬≠√ľber, wel¬≠che Mar¬≠ken und Unter¬≠neh¬≠men bestehen und wel¬≠che untergehen.

Durch die Digi¬≠ta¬≠li¬≠sie¬≠rung gewin¬≠nen Kun¬≠den enorm viel Macht, weil sie eigen¬≠st√§n¬≠dig ent¬≠schei¬≠den k√∂n¬≠nen, wel¬≠chem Unter¬≠neh¬≠men sie ihre Auf¬≠merk¬≠sam¬≠keit schen¬≠ken. Im Mit¬≠tel¬≠punkt der Stra¬≠te¬≠gie eines Unter¬≠neh¬≠mens muss die Kun¬≠den¬≠er¬≠fah¬≠rung ste¬≠hen. Die¬≠se Erkennt¬≠nis ist not¬≠wen¬≠dig, um ein Unter¬≠neh¬≠men und expli¬≠zit das Mar¬≠ke¬≠ting nach¬≠hal¬≠tig auszurichten.

Des¬≠we¬≠gen musst du errei¬≠chen, dass dei¬≠ne Kun¬≠den mit dei¬≠nem Unter¬≠neh¬≠men inter¬≠agie¬≠ren wol¬≠len. Daf√ľr musst du sie an jedem ein¬≠zel¬≠nen Touch¬≠point begeis¬≠tern. Nur so blei¬≠ben dei¬≠ne Kun¬≠den lang¬≠fris¬≠tig treu und emp¬≠feh¬≠len dein Unter¬≠neh¬≠men in ihrem Umfeld. Und nur so wer¬≠den dei¬≠ne Kun¬≠den mit der Zeit zu treu¬≠en Fans dei¬≠nes Unternehmens.